Jenseits von MAPS und PATH

Elemente der Persönlichen Zukunftsplanung im Alltag der Eingliederungshilfe umsetzen

Die meisten der in der Eingliederungshilfe Beschäftigten haben bereits etwas über die Persönliche Zukunftsplanung gehört.

Einige davon wissen, was sich konkret dahinter verbirgt.

Nur wenige haben bereits Elemente der Persönlichen Zukunftsplanung in ihrem Berufsalltag in der Begleitung von Klienten/innen eingesetzt.

Argumente, die häufig in Bezug auf den Einsatz der Persönlichen Zukunftsplanung zu hören sind, lauten:

  • „Dafür haben wir keine Zeit!“
  • „Ich weiß gar nicht, wie ich mit meinen Klienten/innen darüber ins Gespräch kommen soll!“
  • „Unsere Klienten/innen sind dafür zu schwer beeinträchtigt!“

So gibt es die Instrumente der Persönlichen Zukunftsplanung zwar seit einigen Jahrzehnten. Das wirkliche Potential, das in ihnen steckt, wird allerdings noch lange nicht ausgeschöpft.

In diesem kostenlosen 45-minütigen Online-Vortrag bekommen Sie einen Einblick, welche Elemente zur Persönlichen Zukunftsplanung gehören. Außerdem schildere ich Ihnen einige Best-Practice-Beispiele, wie Sie einzelne Bausteine der Persönlichen Zukunftsplanung in Ihrem Arbeitsalltag in der Begleitung von Klienten/innen in der Eingliederungshilfe niedrigschwellig und alltagstauglich einsetzen können.

Dieser kostenlose Online-Vortrag findet an den folgenden Terminen statt. Geben Sie einfach Ihre Mailadresse bei dem Datum ein, an dem Sie am teilnehmen möchten und klicken Sie dann auf „kostenlos anmelden“.

Nächste Veranstaltungen

Stefan Mantel

Berliner Str. 9
10715 Berlin
+49 (0)30 - 544 666 87

Website durchsuchen

Folgen Sie mir auf Social Media

© 2021, Stefan Mantel · Alle Rechte vorbehalten · Impressum · Datenschutzerklärung