Führung ist ein Kinderspiel! In dieser ersten Episode möchte ich dir kurz erzählen, was dich hier in Zukunft erwartet.

Willkommen zu „Führung ist ein Kinderspiel“, dem Podcast für Väter in Führungspositionen. Hier bespreche ich mit dir Tipps und Strategien, wie du als Führungskraft und Vater abends alle beruflichen Aufgaben erledigt hast, so dass du pünktlich zum Abendbrot zu Hause bist. Ich helfe dir, zufrieden mit deinem Leben zu sein, ohne Angst haben zu müssen, auf dem Sterbebett etwas zu bereuen.

Hallo und herzlich willkommen. Hier ist Stefan Mantel von stefanmantel.com. Ich freue mich total, dass du bei dieser ersten Episode mit dabei bist. Heute möchte ich dir ganz kurz erzählen, was dich in Zukunft hier erwartet. Deine Arbeit als Führungskraft macht dir großen Spaß? Du liebst die Herausforderung und möchtest Karriere machen? Auf der anderen Seite hast du aber häufig ein schlechtes Gewissen deinen Kindern gegenüber, weil du zu wenig Zeit hast? Du hast das Gefühl, dass du den Anforderungen, die von allen Seiten an dich gestellt werden, kaum noch gerecht werden kannst? Die Kunden, der Chef, deine Mitarbeiter, und zu Hause deine Frau und die Kinder, jeder möchte etwas von dir? Dann bist du hier genau richtig!

Für wen ist dieser Podcast? Dieser Podcast ist für Väter, die in Führungspositionen arbeiten und beruflich durchstarten möchten, aber das nicht auf Kosten des Privatlebens. Wenn du also Bock hast, beruflich durchzustarten und trotzdem – oder vielleicht gerade deshalb – genügend Zeit für deine Familie haben möchtest, dann bist du hier genau richtig. Wenn du zum Abendbrot pünktlich sein möchtest, wenn du im Kopf gut umschalten möchtest, sowohl zwischen Arbeit und Familie als auch zwischen Kindern und Arbeit oder wo auch immer man den Strich ziehen mag, dann bist du hier richtig.

Wann bist du hier völlig falsch? Du bist hier sicherlich völlig falsch, wenn du eine Bestätigung dafür suchst, dass die Welt böse und gemein ist und die Mitarbeiter immer schlechter und dümmer werden, und dass du ohnehin nichts verändern kannst. Das ist nicht meine Wahrnehmung von der Welt. Ich glaube fest daran, dass man immer eine Wahlmöglichkeit hat. Du bist hier auch völlig falsch, wenn du ein Standardrezept suchst im Sinne von „mache Schritt 1, mache Schritt 2, mache Schritt 3, und all deine Probleme sind gelöst“. Dann bitte höre hier nicht zu, denn das wirst du nicht bekommen. Und trage dich bitte auch niemals, aber niemals zur Challenge auf meiner Webseite ein. Da wirst du so was von enttäuscht werden, denn es gibt keine Standardrezepte. Das ist immer sehr individuell, und ich will dir hier gerne ein paar Tipps und Anregungen geben. Du bist außerdem falsch, wenn du eine Anleitung suchst, um aus dem „Hamsterrad“ auszubrechen. „Mach dich selbständig, und du wirst glücklich und zufrieden bis ans Ende deiner Tage leben können“. Wenn du so etwas suchst, dann gibt es etliche selbsternannte Gurus, die behaupten, das Geheimnis zu kennen. Wende dich an sie. Dieser Podcast ist für Menschen, die weiterhin Lust haben, als Führungskraft zu arbeiten und als Vater Verantwortung zu übernehmen.

Wer bin ich? Mein Name ist Stefan Mantel, ich bin Vater einer drei Jahre alten Tochter, wohne in Berlin, arbeite leidenschaftlich gerne als Coach und Führungskräftetrainer, und ich lese wahnsinnig gerne! Ich liebe Live Musik in kleinen Kneipen und Clubs, und ich verbringe unendlich gerne Zeit mit meiner Familie.

Ich möchte dir zwei Erlebnisse aus meinem Privatleben erzählen, damit du weißt, mit wem du es zu tun hast. Erlebnis 1: Mitte zwanzig in einem Krankenhaus in Leer, Ostfriesland. Ich habe in Emden studiert, daher der Bezug zu Leer. Es war Mittwochnachmittag, und die Worte des Arztes habe ich noch genau im Kopf, als er zu mir sagte, „es ist Krebs“. Meine Welt war völlig durcheinander, der Boden unter meinen Füßen schwankte beziehungsweise wurde weggezogen. Das war für mich das erste Mal, dass ich real gespürt habe, dass meine Zeit auf dieser Erde begrenzt ist. Heute, über fünfzehn Jahre später, ist alles okay, und von Rückfall keine Spur. Die Erfahrung bleibt trotzdem. Und es klingt vielleicht blöd, aber heute bin ich sogar dankbar dafür.

Erlebnis 2, diesmal deutlich positiver und auch ansatzweise geplant. Meine damalige Freundin und ich, also „damals“, weil sie heute meine Frau ist, machten Urlaub auf Gran Canaria. Fünfte Apotheke, endlich hatten wir einen Schwangerschaftstest gefunden, und der fiel positiv aus: Meine Freundin war schwanger! Wir würden ein Kind bekommen und freuten uns wahnsinnig. Das bedeutete für mich, eine Entscheidung, die ich sonst sicherlich noch einige Jahre hinausgezögert hätte, stellte sich mir nun. Welche Führungskraft will ich sein, welcher Vater will ich sein? Was ist mir wirklich wichtig in meinem Leben?

Lass mich dich kurz zu einem Gedankenexperiment einladen. Am Ende deines hoffentlich absolut langen Lebens liegst du auf dem Sterbebett. Du lässt dein Leben Revue passieren, und wenn du dann das Gefühl hättest, in deinem Leben die falschen Prioritäten gesetzt zu haben, zu wenig gewagt zu haben, wie viel würdest du bezahlen, um zum heutigen Tag zurückreisen zu können, um dein Leben so zu leben, wie es dir entsprochen hätte? Es gibt eine gute und eine schlechte Nachricht. Die schlechte: Auf dem Sterbebett kann kein Geld der Welt dir diesen Wunsch erfüllen. Du wirst mit der bitteren Erkenntnis diese Erde verlassen müssen. Die gute Nachricht: Heute kostet dich das keinen Cent, du kannst heute sofort dein Leben verändern. Und damit meine ich nicht, das habe ich eben bereits betont, „kündige deinen Job, mach dich selbständig, segle mit einem Boot über die Weltmeere“. Keine Ahnung, wer diesen Bullshit immer noch glaubt. Aber wenn du dich traust, einen ehrlichen Blick auf dein Leben zu werfen, dann hast du gute Chancen, schon sehr bald deutlich zufriedener und erfolgreicher zu sein, ohne dauernd ein schlechtes Gewissen haben zu müssen. Und dabei möchte ich dich gerne unterstützen, möchte ich dich gerne begleiten.

Und eine Möglichkeit, mit dir in Kontakt zu kommen, ist für mich dieser Podcast. Diese Episoden werden sehr kurz und knackig sein. Ich habe mir selbst auferlegt, die fünfzehn Minuten nicht zu überschreiten. Zwischen zehn bis fünfzehn Minuten wird die jeweilige Episode dauern. Eher zehn als fünfzehn Minuten, da ich weiß, wie wertvoll deine Zeit ist. Auch ich arbeite gerne und bin Vater, ich betonte es bereits, und da ist Zeit einfach das wertvollste Gut. Ich werde hier sehr viele Solo Shows machen, also dir Tipps, Kniffe, Sichtweisen und Mindset Geschichten vermitteln. Ich werde aber auch immer mal wieder spannende Interviewgäste hier haben. Immer montags wird eine neue Episode erscheinen, und falls du es noch nicht getan hast, dann abonniere diesen Podcast jetzt auf iTunes. Dann musst du dir nämlich nicht montags morgens einen Reminder irgendwo hin kleben oder einen Wecker stellen, sondern „zack“, das Ding wird direkt automatisch auf den Computer oder auf das Smartphone geladen.

Jetzt möchte ich dich und deine Zeit gar nicht weiter beanspruchen. Ich wünsche dir eine ganz, ganz tolle, erfolgreiche Arbeitswoche, eine gute Zeit mit deiner Familie, und ich freue mich total, wenn wir uns am nächsten Montag wieder hören. Bis dahin, dein Stefan Mantel.